Jänner 22

0 comments

Eigenverantwortung oder ..wem überlässt du dein Ruder?

Mir werden von Freunden, Bekannten, Klienten..täglich Fragen zu den verschiedensten Themen gestellt
Sei es, ob der Partner der richtige ist ,ob das Haus renoviert werden soll, woher der Druck im Magenbereich und die Übelkeit kommt, ob jem bald schwanger wird, die OP gut verlaufen wird, das Kind die Schule/ Schularbeit besteht , warum der Hund nichts frisst , ob die Katze wiederkommt usw usw die Liste ließe sich beliebig lange fortführen.
Vorweg..ich bewerte und beurteile keine Fragen, da ich weiss , dass sie in dem Moment dem Fragestellenden wichtig ist und ihn beschäftigt und ich ihm mit meiner Antwort Unterstützung/ Hilfestellung geben kann.
Ich versuche , auf alle Fragen zu antworten, seien sie auch noch so abwegig , ungewöhnlich oder verrückt ( Nur auf die Frage nach den Lottozahlen hab ich noch nie geantwortet 😉
Besonders in letzter Zeit fällt mir allerdings auf, dass immer mehr Menschen dabei die Eigenverantwortung abgeben und sich völlig auf meine Antwort, oder die Aussagen von anderen ( Medien , Wahrsagern, Psychologen etc) verlassen.
Ganz ehrlich, wenn ich jemand anderen fragen muss, ob der Partner der richtige ist..habe ich mir eigentlich bereits selbst die Antwort gegeben..
Stellt es euch mal so vor…ihr seid auf einem Schiff, dessen Kapitän/Steuermann irgendwo unter Deck schläft .. also kann jeder, der Lust und Laune hat , dass Steuer betätigen, die Richtung ändern oder den Kurs vorgeben..egal, ob er eine Ahnung hat oder nicht.
Was ist, wenn du dir jetzt bewusst machst , dass dieses Schiff dein Leben ist ? Findest du es sinnvoll , jedem anderen dein Steuer zu überlassen, anstatt selbst deinen Kurs zu bestimmen ?
Dich darauf zu verlassen, dass jemand anderer dich sicher an dein ( Lebens)Ziel bringt ?
Wenn ich so beobachte, wie bereitwillig mir Menschen die Verantwortung für ihre Entscheidungen und oft für ihr Lebens/ Liebesglück überlassen, wundert es mich nicht mehr , dass so viele über ihr vermeintlich schlechtes Leben jammern und sich verloren haben..denn jeder andere ist ja an ihrem Leid Schuld..der Partner, der Chef, die Freunde..und wenn ich irdisch keinen schuldigen mehr finde, ist es das Schicksal oder der liebe Gott,der mein Leben verpfuscht hat..
In der Tat erscheint es oft viel einfacher, schnell mal die Margaretha oder jemand anderen zu fragen , welcher Weg der beste ist..ich kann dir auch gerne dabei helfen, eine Richtung zu finden..ob du diese dann wählst und ob dieser Weg schlussendlich für dich der richtige ist..kannst aber nur du alleine herausfinden. Denn genau das bedeutet LEBEN.
Entscheidungen zu treffen; Mutig zu sein, sich voll und wahrhaftig auf alles was kommt einzulassen, neue, unbekannte Wege zu gehen, Erfahrungen zu machen. .die Konsequenzen für getroffene oder versäumte Entscheidungen selbst zu tragen und nicht der schlechten Kindheit , der Mutter oder dem Parter zuzuschieben..sondern im schlimmsten Fall etwas als Lernerfahrung zu verbuchen.
Du darfst dir in jeder Situation klar machen und bewusst sein ..ICH habe mich für dieses Leben entschieden..du kannst dein Boot nicht wechseln..du kannst allenfalls vorzeitig aussteigen..oder aus Angst anderen dein Steuer überlassen
Doch egal, wie du dich entscheidest..( keine Entscheidung ist auch eine, es gibt kein Nicht im Universum)
Am Ende des Tages/deines Lebens trägst du die Verantwortung, in welche Richtung dein Schiff fährt ..und in welchem Hafen du gelandet bist


Tags


Weitere Beiträge

Monatliche Meditationsgruppe

Your email address will not be published. Required fields are marked

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}